Ratgeber zum Sonnenschutz

Die Urlaubszeit ist in vollem Gange – höchste Zeit sich mit dem passenden Sonnenschutz auszustatten, damit keine fiesen Urlaubserinnerungen in Form von Sonnenbrand zurückbleiben.

Eure Rathaus-Apotheke beantwortet jetzt die wichtigsten Fragen zum Thema Sonnenschutz und steht euch auch vor Ort in der huma mit Rat und Tat zur Seite.

Was habe ich zu beachten, wenn es im Urlaub in die Sonne geht?

Jeder liebt das wohlig warme Gefühl von Sonnenstrahlen auf der Haut. Auch für die Gesundheit des Menschen ist das Sonnenlicht unentbehrlich. Es regt die Bildung von Vitamin D3 an, welches am Aufbau unserer Knochen beteiligt ist.

Zu viel Sonne und exzessives Sonnenbaden führen jedoch zu einer schnelleren Hautalterung und sogar zu gefährlichen Hautschäden wie Hautkrebs. Deswegen sollte das Sonnenbaden im Urlaub nicht zu intensiv ausfallen.

 

Wie kann ich mich schützen?

Um starkem Sonnenbrand vorzubeugen, sollte ein gutes Sonnenschutzmittel verwendet werden. Die Bedürfnisse sind dabei je nach Hauttyp ganz individuell und so gibt es eine ganze Bandbreite an Produkten.

 

Wie finde ich denn das richtige Sonnenschutzmittel?

Grundsätzlich kann man sich nach der folgenden Tabelle richten. Hier werden Hauttyp und Strahlungsintensität (z.B. Aufenthalt am Mittelmeer oder eher in nördlichen Gefilden) berücksichtigt.

Sonnenschutz_tabelle

Ist die Wahl  auf einen Lichtschutzfaktor nach dem jeweiligen Bedarf gefallen, kann dann noch zwischen unterschiedlichen Produkten wie Cremes, Lotionen, Sprays, Sonnenschutz für zu Allergie neigenden Personen, Produkten für Sportler, UV-Schutz für Kinder und vieles andere mehr entschieden werden.

 

Wie finde ich mich in diesem Dschungel zurecht?

Fragt eure Rathaus-Apotheke in der huma. Hier gibt es gute Beratung zum richtigen Sonnenschutzfaktor und alle Produkte aus der Apotheke bieten höchstmöglichen Schutz durch hocheffektive, wasserfeste Breitbandfilter.

 

Wie creme ich mich richtig ein?

Man cremt sich am besten ein, bevor man in die Sonne geht. Wichtig dabei zu beachten ist das ausreichende Maße des Eincremens, sodass der gesamte Körper gleichmäßig und flächendeckend geschützt ist.

Den Körper teilt man in vier Zonen ein: Kopf, Rumpf, Arme und Beine. Auf jede Zone sind 1-2 Fingerlängen aufzutragen.

Besonders bei langen Aufenthalten in der Sonne, starkem Schwitzen oder nach dem Baden sollte die Sonnencreme erneut aufgetragen werden, um den Schutz aufrecht zu erhalten.

 

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Zwischen 11 und 16 Uhr ist die heißeste Zeit des Tages. Hier sollte man die Sonne mit Vorsicht genießen oder sogar meiden!

Auch luftige Kleidung bietet einen guten Sonneschutz und kann helfen, einen fiesen Sonnenbrand abzuwenden.

Babys und Kleinkinder gehören nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt!

Eine Après-Pflege beruhigt die Haut und verlängert die Bräune!

Damit der Urlaub unbeschwert verläuft, fragt das Team der Rathaus-Apotheke und lasst euch ausführlich beraten. Wir freuen uns auf euch!

Datum
15.08.2016

 
Mobile Menu