Biker, Bundespolizei und ganz viel Herz!

Vorsicht, es wird laut in der huma! Am 18. Mai von 10-18 Uhr knattern die Biker in der Bundespolizei für den guten Zweck mit ihren schweren Maschinen vorbei.

Die Motorradgemeinschaft gibt es seit 2002 und bestand anfänglich nur aus Bundespolizisten. Mittlerweile haben sich der Gruppe aber auch Angehörige, Freunde, Motorradfans und Interessierte angeschlossen. Das Besondere an dieser Biker-Vereinigung ist, dass sie Gutes tun und die Erlöse ihrer zahlreichen Veranstaltungen für soziale Projekte spenden. Also eigentlich so ganz anders, als man es von schweren Jungs auf heißen Maschinen erwartet.

Dieses Jahr haben sich die Biker in der Bundespolizei ein ganz besonderes Spendenziel ausgesucht: Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Rhein-Sieg (AKHD). Das AKHD ist seit 2005 Anlaufstelle für Familien mit Kinder/Jugendlichen, die an einer lebensverkürzenden Krankheit leiden. Erkrankte Kinder, Eltern und Geschwister werden hier von ehrenamtlichen Mitarbeitern kostenfrei – oft über Jahre – begleitet. Der AKHD versteht sich auch als ein Netzwerk, über das sich Familien in ähnlicher Lebenslage kennenlernen können und fördert damit die Selbsthilfe. Die engagierten Mitarbeiter/innen sind Ansprechpartner für die Familien, die sich mit den Themen Trauer, Tod, Abschied und Alltag befassen müssen und versuchen, den Kindern fröhliche Momente zu bescheren: es wird gesungen, gespielt und spazieren gegangen.

Die huma möchte diese wenig bekannte, aber unglaublich wichtige Arbeit mit einer großzügigen Spende unterstützen. Gleichzeitig rufen wir alle Shoppingfans auf, am 18. Mai den Stand der Biker in der Bundespolizei zu besuchen, sich zu informieren, die tollen Motorräder der Biker zu bestaunen und gerne zu spenden!

Datum
14.05.2019

 
Mobile Menu