Advent, Advent! Aber was ist das eigentlich?!

Hier ein Spekulatius, da eine Tanne oder schön geschmückte Schaufenster – so langsam häufen sich die Anzeichen dafür, dass bald die Adventszeit beginnt. Kerzen, Kränze und leuchtende Kinderaugen, die meisten von uns freuen sich auf die wohl gemütlichste Zeit des Jahres, in der alle wieder ein bisschen näher zusammen rücken.

Doch was bedeutet Advent? Und was hat es eigentlich mit Adventskranz und Adventskalender auf sich? Damit Sie sich gut informiert aufmachen können, die schönsten Kerzen für Adventskränze und die liebevollsten Kleinigkeiten für die Gestaltung ihrer Adventskalender zu shoppen, haben wir hier einiges an Weihnachtswissen für Sie zusammen gestellt.

Die Adventszeit ist die Zeit der freudigen Erwartung und der Vorfreude. Denn in den vier Wochen vor Weihnachten warten die Christen darauf, dass Jesus geboren wird. Ursprünglich war die Adventszeit Fastenzeit. Aber seien wir mal ehrlich: Wer möchte denn schon auf duftende Plätzchen, köstlichen Stollen oder dampfenden Glühwein verzichten?!

Der Adventskranz mit seinen vier Kerzen steht für eben dieses Warten auf die Ankunft Jesu und ist ein noch recht junger Brauch, der von einem Hamburger Pfarrer 1839 eingeführt worden sein soll. Weihnachtliche Adventskränze sind ganz einfach selber zu machen! Zaubern Sie ihren Kindern doch schon in der Adventszeit ein Lächeln auf ihre Gesichter und basteln mit Ihnen zusammen einen tollen Adventskranz?

Nicht mehr weg zu denken aus der Adventszeit ist natürlich der Adventskalender. Beliebt bei Jung und Alt gibt es ihn heute ihn vielen Formen und Varianten: vom klassischen Schokoladen Kalender mit 24 Türchen bis hin zum angesagten DIY – Kalender ist alles dabei. Gerade für Kinder ist der Kalender eine tolle Möglichkeit, um die Zeit und das Warten fassbarer zu machen. In Österreich zum Beispiel haben sich Eltern eine wirklich niedliche Variante des Adventskalender ausgedacht, bei der das Christuskind (meist eine kleine Puppe) jeden Tag eine Treppenstufe tiefer gesetzt wurde. So wurde den Kindern die Ankunft Gottes auf die Erde verdeutlicht.

Aus Skandinavien wiederrum stammt der Brauch, eine große Kerze in 24 Abschnitte zu unterteilen und sie jeden Tag etwas weiter abbrennen zu lassen. Auch die Idee der Weihnachtsuhr, bei denen die Kleinen den Uhrzeiger  jeden Tag einen Schritt weiter stellen durften, könnte für Ihr Weihnachten eine schöne Inspiration sein.

Sie haben noch keinen Adventskalender? Macht nichts! Schauen Sie doch mal bei Gaumentraum vorbei, denn hier finden sie die schönsten Kalender. Und falls noch Bedarf an Dekoartikeln oder Bastelutensilien zum Selbstgestalten besteht, werden Sie bestimmt bei DEPOT, Mayersche Buchhandlung, Drogerie Müller oder Nanu-Nana fündig.

 

Datum
16.11.2018

 
Mobile Menu